42. Literarische Woche Bremen: Herkunft und Identität – Lebensbilanzen in Literatur, Kunst und Film 19.1-1.02.2018
 
 
 
Donnerstag, 25. Januar
Wer – und wenn ja, warum?
Offene Bühne mit Texten zum Thema
Herkunft & Identität

Der Ort, an dem man aufgewachsen ist, die Familie, die Schule und der Freundeskreis – all das prägt einen Menschen. Aber gilt das Gleiche nicht auch für Musik, Bücher, Filme? Wer oder was nimmt also Einfluss auf die Entwicklung der Persönlichkeit?
Offen steht die Bühne (bis zu 12) Schriftsteller/-innen und Sprachkünstler/-innen aller Altersklassen, die Lust haben, sich literarisch mit diesen Fragen zu beschäftigen und ihren Text vor Publikum vorzutragen. Solange die Beiträge nicht mehr als sieben Minuten Vortragszeit in Anspruch nehmen, sind alle literarischen Gattungen und Genres erlaubt und erwünscht.


Begrüßung: Angelika Sinn (Bremer Literaturkontor)
Moderation: Jens Laloire
Musik: DJane Gülbahar Kültür
Anmeldungen zur Offenen Bühne am Abend der Veranstaltung zwischen 19 Uhr und 19.30 Uhr.
Fragen zur Veranstaltung bitte an:
>>> jens.laloire@literaturkontor-bremen.de
Eine Veranstaltung des Bremer Literaturkontors in Kooperation mit der Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung und dem Kulturzentrum Lagerhaus.
Ermöglicht durch die Sparkasse Bremen.
20 Uhr
Lagerhaus, Schildstrasse 12-19
 
Abbildung: Symbolbild Wer – und wenn ja, warum? – Link zu Detailinformationen zur VeranstaltungAbbildung: Jens Laloire (Foto: © Victor Ströver, nordsign) – Link zu Detailinformationen zur Veranstaltung