42. Literarische Woche Bremen: Herkunft und Identität – Lebensbilanzen in Literatur, Kunst und Film 19.1-1.02.2018
 
 
 
Sonnabend, 27. Januar
Luise – eine deutsche Muslima /
Luise und Mohammed

Filmvorführung mit Gespräch.

Der erste Film aus dem Jahr 2007 erzählt von einer Bremer Familie, deren einzige Tochter Luise im Alter von 19 Jahren den islamischen Glauben annimmt. Im Alltag trägt sie Kopftuch und islamische Kleidung, die Moschee besucht sie regelmäßig. In der Fortsetzung des Films 10 Jahre später entschließt sich Luise, mit ihrem Mann und den beiden Kindern, nach Algerien auszuwandern. Der Dokumentarfilm begleitet die Familie über zwei Jahre bei dem mutigen Versuch, in zwei grundverschiedenen Kulturen zu leben.


Nach den Filmvorführungen gibt es ein Gespräch mit der Regisseurin Beatrix Schwehm
Begrüßung: Karl-Heinz Schmid (CITY 46)
Eine Veranstaltung des CITY 46 in Kooperation mit der Rudolf-Alexander-Schröder-Stiftung.
19 Uhr
CITY 46
Birkenstrasse 1

 
Abbildung: Szenenbild »Luise und Mohammed«